← vorheriger Beitrag: 3. Woche        → nächster Beitrag: Tour-Daten

 

Vom 14. bis 18. September 

 

14. bis 16.09.

Pausentage in Lampaul-Plouarzel

Etwas stürmisches Wetter und immer mal Regen haben wir hier. Die Rauheit des Atlantiks spürt man sehr gut. Wir gehen im Nachbarsdorf einkaufen und kommen rechtzeitig vor dem nächsten Schauer da an. Ohne Gepäck und mit viel Rückenwind bläst es uns regelrecht dorthin. Mit entsprechend Lebensmittel geht es dann zurück, alles gegen den Wind und dadurch nur sehr langsam.

Die Küste hier ist sehr schön. Steil und Felsig geht es Richtung Meer und unten hört man die Brandung tosen.

 

17.09.

Von Lampaul-Plouarzel nach Brest über 46km

Der Küste nach Richtung Süden fahren wir bis zu einem Leuchtturm. Phare de Saint-Mathieu ist sein Name und liegt gleich neben einer alten Abtei. Weiter geht es Richtung Osten nach Brest wo wir am nächsten Tag mit dem Zug nach Hause fahren.

 

18.09.

 

Von Brest via Paris und Basel nach Brugg über 17km

 

17km hört sich nach wenig an aber die 1142km mit dem Zug rechne ich nicht mit ein 😊

Mit dem ersten TGV kommen wir wieder nach Paris zurück und da heisst es zuerst wieder einmal aus dem Bahnhof kommen. Da wir ihn bereits kennen ist es einfach den nächsten Lift zu suchen. Dann geht es durch Paris zum Gare de Lyon. Das gute ist das man als Fahrrad die Busspur nutzen darf. Nur nervig das diese meinen dich überholen zu müssen um dann ein paar Meter weiter sie dir vor der Fresse stehen. Na dann hinter dem Bus her, Stop and Go.

Nun geht es mit einem weiteren TGV bis nach Basel und von da aus mit dem Regio nach Brugg. In die Pedale dürfen wir auch noch das letzte mal auf dieser Reise treten und wir kommen zuhause an.

 

← vorheriger Beitrag: 3. Woche        → nächster Beitrag: Tour-Daten